Allgemeine Geschäftsbedingungen Theresa cosmetics

1 Allgemeines

1.1 Die vorliegenden AGBs gelten für alle unsere Geschäftsbeziehungen mit unseren Kunden.

1.2 Änderungen und andere Absprachen benötigen die schriftliche Form durch Inhaberin des Kosmetikstudio Theresa cosmetics.

 

2 Angebote

2.1 Angebote sind freibleibend und unverbindlich.

 

3 Terminvergabe, Behandlungen

3.1 Behandelt werden nach Wunsch und Terminvereinbarung alle Personen ab 18 Jahren. Personen unter 18 Jahren benötigen die Zustimmung durch einen gesetzlichen Vertreter. Dieser ist für die Terminvereinbarung und somit für den Behandlungsvertrag (Termineinhaltung) verantwortlich.

3.2 Vereinbarte Termine sind verbindlich.

3.3 Dauer und Umfang der Behandlung richtet sich individuell nach dem Hautbild und nach Absprache.

3.4 Kann aus für uns nicht zu vertretenden Gründen oder höherer Gewalt ein Termin nicht eingehalten werden, wird der Kunde umgehend darüber in Kenntnis gesetzt, sofern die hinterlegten Kundendaten (Adress- und Kontaktdaten) eine zeitnahe Kontaktaufnahme ermöglichen. In diesem Fall sind wir berechtigt, Termine kurzfristig zu verschieben oder vom Vertrag zurückzutreten.

Gesetzliche Fristen und Kündigungsrechte bleiben dabei unberührt.

 

4 Terminverzug und Behandlungsausfälle durch den Kunden

Kann oder will der Kunde, gleich aus welchen Gründen auch immer, einen vereinbarten Termin nicht wahrnehmen, gilt folgendes als vereinbart:

4.1 Termine können ohne zusätzliche Kosten bis zu 1 Tag (24 Stunden) vor dem vereinbarten Behandlungstermin abgesagt werden.

4.2 Erscheint der Kunde nicht zum vereinbarten Termin und wird dieser auch nicht 1 Tag (24 Stunden) vorher abgesagt, besteht kein Anspruch des Kunden auf Ersatzleistung. Ebenfalls besteht auch kein Anspruch auf Rückzahlung oder Teilrückzahlung bei im Voraus gezahlten Behandlungen (z.B. Gutscheinen).

4.3 Dem Kosmetikstudio Theresa cosmetics bleibt das Recht vorbehalten, nachgeholte Termine gesondert zu berechnen.

4.4 Durch verspätetes Eintreffen des Kunden, besteht nur ein Anspruch auf die Behandlung während der vereinbarten Behandlungsdauer. Zudem sind wir berechtigt, die volle Behandlungszeit zu berechnen, wenn die Behandlung auf Grund eines nachfolgenden Termins pünktlich beendet werden muss.

4.5 Tritt der Kunde wiederholt mit der Wahrnehmung seiner Terminvereinbarung in Verzug, so sind wir berechtigt, dem Kunden weitere Behandlungstermine zu versagen. Ein Anspruch auf Durchführung seitens des Kunden oder Ersatzansprüche jedweder Form besteht nach § 615 BGB nicht.

 

5 Preise / Zahlungsbedingungen

5.1 Sofern nicht anders vereinbart, gelten unsere jeweils zum Vertragsabschluss geltenden Preise.

5.2 Die vereinbarten Preise sind mit der Beendigung der Behandlung fällig.

5.3 In begründeten Fällen, sind wir berechtigt, Termine nur nach entsprechender Vorauszahlung anzunehmen.

5.4 Zahlungen haben in bar oder per EC-Kartenzahlung zu erfolgen.

5.5 Besondere Behandlungen und nicht lagermäßig geführte Waren müssen ggf. bei Terminvereinbarung bzw. Bestellung angezahlt werden.

5.6 Eine Umwandlung von Gutscheinen in Bargeld ist nicht möglich.

 

6 Gewährleistung / Garantie

6.1 Innerhalb der Behandlung werden Produkte und Behandlungsformen nach den Bedürfnissen des jeweiligen Hautbildes entsprechende Produkte eingesetzt. Eine Garantie bezüglich auf Verträglichkeit und Erfolg kann jedoch nicht gegeben werden. Dies trifft insbesondere zu, wenn Fragen im Vorgespräch seitens des Kunden nicht ausreichend oder nicht wahrheitsgemäß beantwortet wurden.

6.2 Der Kunde hat offensichtliche Behandlungsmängel innerhalb 7 Kalendertagen, nachdem er den Mangel erkennen konnte, anzuzeigen. Anderenfalls sind Gewährleistungsansprüche ausgeschlossen.

6.3 Mängelanzeigen benötigen die Schriftform.

 

7 Gewährleistung auf Waren/Umtausch/Sonderbestellungen

7.1 Die von uns vertriebenen Waren unterliegen sorgfältigen Prüfungen hoher Qualitätsstandards. Es kann jedoch immer einmal vorkommen, dass ein gerechtfertigter Mangel erkannt wird. Dieser ist uns umgehend nach bekannt werden anzuzeigen und die betroffene Ware zur Nachbesserung/Umtausch oder ggf. Erstattung des Kaufpreises zu übergeben. Bei kosmetischen Produkten ist der Mangel umgehend nach der ersten Verwendung anzuzeigen, teilweise aufgebrauchte Produkte können nicht zur Mängelrüge gemacht werden.

7.2 Wandlung (Rückgabe der Ware gegen Erstattung des Kaufpreises) kann nur binnen 14 Tagen nach Erwerb gegen Vorlage des Kaufbeleges geltend gemacht werden. Die Ware muss dazu original verpackt sein. Kosmetische Produkte dürfen nicht angebrochen sein. Eine Wandlung (Rückgabe) ohne Vorlage des Kaufnachweises müssen wir ablehnen.

7.3 Bestellt der Kunde besondere, nicht lagermäßig geführte Ware, so ist diese vom Umtausch/Rückgabe ausgeschlossen. Ausnahmen sind gerechtfertigte Mängelanzeigen (siehe 7.1)

 

8 Haftung

8.1 Die Kosmetikpraxis kann keine Haftung übernehmen, wenn der Kunde durch eine Dienstleistung zu Schaden kommt, die auf unzureichende Informationen seitens des Kunden beruhen. Dies bezieht sich vor allen Dingen, aber nicht ausschließlich, auf physische Bedingungen, medizinische oder medikamentöse Voraussetzungen oder Aktivitäten außerhalb des Studios. Sollte der Kunde auf die verwendeten Produkte allergisch reagieren, wird keine Haftung übernommen, dies trifft gesondert zu, wenn im Vorgespräch seitens des Kunden keine oder unzureichende Angaben gemacht werden.

 

9 Datenschutz / Persönliche Daten

9.1 Der Kunde verpflichtet sich, alle persönlichen Daten und Informationen, die relevant für die professionelle Behandlung der geforderten Dienstleistung sind, an Theresa cosmetics weiterzugeben. Diese Daten werden auf einer Kundenkartei in schriftlicher oder elektronischer Form gespeichert. Theresa cosmetics verpflichtet sich, diese Daten nur für den Zweck der zu erbringenden Dienstleistung unter Berücksichtigung der Datenschutzklausel einzusetzen und die Daten ohne schriftliche Einwilligung des Kunden, nicht an Dritte weiterzugeben.

Das Kosmetikstudio Theresa cosmetics ist verpflichtet, alle Informationen, die während der Dienstleistung besprochen werden, geheim zu halten und vertraulich zu behandeln. Informationen werden als vertraulich eingestuft, wenn dies der Kunde zum Ausdruck bringt bzw. wenn dies aus dem Inhalt der Informationen zu folgern ist. Die Vertraulichkeit wird außer Kraft gesetzt, wenn es von Rechtswegen entschieden und die Kosmetikpraxis von der Vertraulichkeitsklausel entbunden wird.

 

10 Schlussbestimmungen

Erfüllungsort München 2018